Wie wir wurden. Wer wir sind.

Seit ihrer Gründung im Jahr 1999 ist Schweers, Kemps & Schuhmann (SKS) eine auf den Finanzsektor fokussierte Beratungsgesellschaft. Auch heute noch liegen die fachlichen Unternehmensschwerpunkte der SKS Group in den Bereichen Meldewesen, Risikomanagement und Rechnungswesen.

2013

Im April erwirbt die SKS Group 61,9% der Geschäftsanteile von den Aktionären der interexa AG. Die übrigen 38,1% der Geschäftsanteile verbleiben im Besitz der bisherigen Aktionäre. Die interexa AG hat ihren Sitz in Mainz und ist insbesondere in der Standardsoftwareentwicklung und –implementierung für Banken aktiv.

2013

Ende April beschäftigt SKS Advisory über 150 und die SKS Group über 290 festangestellte Mitarbeiter und zählt zu den führenden mittelständischen Managementberatungen in Deutschland.

2012

Die SKS Group führt ihren internationalen Kurs fort und gründet zum Ende des Jahres die Tochtergesellschaft in Luxemburg.

2011

Im April erfolgt die Übernahme einer 49%-igen Beteiligung an der Innovative Banking Solutions AG (iBS). Die iBS AG ist maßgeblich im SAP-Umfeld tätig und ist in Wiesbaden ansässig.

2010

Die SKS Group expandiert ins benachbarte Ausland und baut eine Tochtergesellschaft  in Österreich auf.

2008

Im September erfolgt der Erwerb der ib-bank-systems von den beiden Förderbanken ILB und IBB. Die ib-bank-systems hat ihren Standort in Potsdam und ist schwerpunktmäßig im Bereich SAP aktiv. 

2006

Im Januar werden Dr. Guido Golla, Robert Scheurell und Michael Nagele als weitere Partner der Gesellschaft ernannt.

2004

Im Dezember wird Jan Hrynko zum geschäftsführenden Partner ernannt. Es folgt die Rechtsformänderung in eine GmbH & Co. KG.

1999

Im April wird die Schweers, Kemps & Schuhmann Unternehmensberatung (SKS) als eine auf den Finanzsektor fokussierte Beratungsgesellschaft gegründet. Die Schwerpunkte liegen in den Bereichen Meldewesen, Risikomanagement und Rechnungswesen.

Training

17 Sep

Basismeldewesen und FINREP

Frankfurt am Main

Für wen lohnt sich dieses Training? Fach- und Führungskräfte aus den Bereichen Rechnungswesen, Meldewesen, Controlling/Risikomanagement, interne Revision

Referentin: Karina Kuks

Die Seminarteilnehmer erhalten einen intensiven Einblick in das FINREP (Financial Reporting)-Rahmenwerk sowie in die Anforderungen an das Basismeldewesen. Es werden relevante rechtliche Grundlagen strukturiert vermittelt sowie die Befüllung der FINREP- und Basismeldewesen-Formulare anhand zahlreicher Beispiele dargestellt.