Bewegung im Markt für Meldewesensoftware – erste Erfolge der alternativen Hersteller im Check

Bewegung im Markt für Meldewesensoftware

Ein Jahr nach der Veröffentlichung der Studie „Eine Bestandsaufnahme – Veränderungen im Markt der Meldewesen Software-Anbieter in Deutschland“ ist der Zeitpunkt für einen aktuellen Blick auf die Entwicklung am deutschen Markt gekommen.

Geprägt ist diese Entwicklung von der Veröffentlichung der überarbeiteten Roadmap Abacus360 Banking Version 7.0 im Mai 2019, die eine erneute Verschiebung der Auslieferung für große Teile der Abacus360 Kundschaft beinhaltet.

Noch vor wenigen Wochen überwog bei den deutschen Instituten die Hoffnung, dass die Version 7.0 mit der versprochenen Qualität fristgerecht ausgeliefert wird. Dementsprechend ruhig wurde es um die ausländischen Hersteller von Meldewesensoftwarelösungen, die seit dem letzten Jahr auf dem deutschen Markt um Kunden werben.
Nachdem anfangs sowohl AxiomSL, Wolters Kluwer und Moody´s Analytics über eine rege Nachfrage nach Präsentationsterminen berichteten und auch zum Teil schon diverse Proofs of Concept durchgeführt wurden, ging das Interesse zwischenzeitlich deutlich zurück. Kein deutsches Kreditinstitut mit Vollbanklizenz wurde bisher von diesen Anbietern als Neukunde gewonnen.

Trotzdem waren die Hersteller im Bewusstsein um das Potential des deutschen Marktes keineswegs untätig und haben eine ganze Reihe von Maßnahmen und Investitionen rund um ihre Produkte angestoßen.
Die SKS Group verfolgt seit Monaten kontinuierlich die weitere Entwicklung bei den Herstellern: Was hat sich seit der letzten Bestandsaufnahme getan? Welche Entwicklungen lassen sich erkennen? Wie positionieren sich die Mitbewerber im Markt, welche Erfolge können sie aufweisen und vor welchen Problemen stehen sie derzeit? Antworten auf diese Fragen liefert Ihnen ein komprimiertes White Paper, das Sie hier runterladen können.